Centauktionsseiten einfacher geht’s nicht

Das Bieten auf Seiten wie eBay kann eine Weile dauern und die Ausbeute an Produkten, die wahrscheinlich noch gebraucht sind,  ist mager. Das neue revolutionäre Konzept der Centauktionsseiten bringt frischen Wind in das Thema Onlineauktionen. Das einzigartige Prinzip erlaubt es Nutzern brandneue Hightech-Produkte zu sagenhaft günstigen Preisen zu ersteigern.

Diese sogenannten Centauktionsseiten können am Anfang ganz schön verwirren, da doch jede Seite anderes gestaltet ist. Das erste was also zu machen ist, ist eine passende Seite für einen zu finden. Eine Suchmaschine kann hierbei behilflich sein. Begriffe wie „Onlineauktion “, „Centauktionsseite“ oder „Centauktionshaus“ liefern dir geeignete Ergebnisse. Nicht immer ist eine Seite, die direkt am Anfang der Suchliste steht die beste – vergleichen hilft!

Wenn du eine Seite gefunden hast, wie zum Beispiel MadBid.de, schau dir an, was Google,  Bing oder Yahoo über die Onlineauktionsseite finden. Neben  verschiedenen Forenbeiträgen und Urteilen auf Testseiten gibt es vielleicht auch Artikel in Wikipedia über das Konzept.

Sobald du dich ausreichend informiert hast, kannst du dich auf der Seite gratis registrieren. Normalerweise werden einem Nutzer direkt zwei bis fünf Freigebote zur Verfügung gestellt.  Sobald du diese Freigebote aufgebraucht hast, kannst du Gebote kaufen um weiterhin beiten zu können, denn Cenauktionsseiten  sind „Pay-to-Bid“-Seiten. Diese Preise können zwischen 50 Cent und 1,50 Euro variieren. Gute und angesehene Seiten haben oft Promotionen, die den Kauf von Gebote noch günstiger machen, da man extra Gebote bekommt.

Nachdem du dich also registriert hast bist du bereit um beim Bieten mitzumachen. Schau dich aber um bevor du loslegst.  Gibt es auf der Seite eine „So funktioniert es“ Rubrik oder ein Einführungsvideo, was alles genau erklärt? Gute Seiten haben zudem eine Sammelstelle mit häufig gestellten Fragen, die einem neuen Nutzer schnell Einblicke über das Wichtigste – und vielleicht Unklare – geben.  Behalte im Hinterkopf, dass es bei solchen Seiten um hauptsächlich um Strategie geht und nicht um Glück. Finde die richtige Zeit, wo am wenigsten Bieten und schlage dann zu! Nehme dir die Zeit die du brauchst um die Seite auf „Herz und Nieren“ zu überprüfen.
Sobald du bereit bist, starte den Bietprozess und stell sicher, dass du genug Gebote hast um auch einen längeren Atem zu beweisen, als manch ein anderer Bieter. Als ein Nutzer, der gerade erst anfängt, biete erst auf Produkte wie Parfüms, DVDs, Spiele oder kleine elektronische Geräte, wie USB-Sticks und nicht direkt auf die teuren Apple Produkte bieten. Diese Auktionen haben meist weniger Konkurrenz und es ist wahrscheinlicher ein beachtliches Schnäppchen zu machen.

22.7.10 10:16

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


nico (29.7.10 14:48)
Coole Einführung, wenn du lustig bist, schau doch mal in meinen Blog

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen